©2018 by Stark.Sanft.Geburt. Proudly created with Wix.com

Was ist Hypnose?

Die Hypnose ist ein Zustand der fokussierten Aufmerksamkeit. Für viele Leute ist es auch ein Zustand der Tiefgreifender Entspannung. Jeder der Lust hat diesen Zustand zu erreichen, kann hypnotisierst werden bzw. sein. Hypnose ist keine Magie und es steckt kein Geheimnis dahinter. Hypnose hat nichts mit Kontrollverlust zu tun. Während der Hypnose ist man wach und aufmerksam. Somit ist es auch jedezeit möglich, die Hypnose abzubrechen.

Was ist HypnoBirthing?

HypnoBirthing ist eine wunderschöne Art für beide Eltern sich gemeinsam auf den Weg zu einer sanften und selbstbestimmten Geburt zu begeben. Es empfiehlt sich, ähnlich wie vor einer Prüfung, sich für die Geburt vorzubereiten. HypnoBirthing vermittelt zudem ausgesprochene  hilfreiche Techniken, mit denen Sie die Geburt durch Ihre eigene Stärke vergleichsweise sanft erleben können. Insbesondere erleben Sie die Technik der Selbsthypnose, die es Ihnen ermöglicht, sich selbst in einen entspannenden Zustand zu versetzen, wann und wo Sie wollen vor allem kurz vor und während der Geburt.

Die offizielle deutsche HypnoBirthing Website: http://www.hypnobirthing.de

The official American HypnoBirthing Website: https://us.hypnobirthing.com

Foto von Tiffany Stewart Photography

Vorteile von HypnoBirthing

Weder HypnoBirthing noch ich kann Ihnen Ihre Wunschgeburt versprechen können. HypnoBirthing ist weltweit bekannt geworden, weil es vielen Frauen bei der Geburt geholfen hat. In einer Studie  der Universität Tübingen und dem Westfälischen Institut für Hypnose und Hypnosetherapie wurde gezeigt, dass Frauen, die Hypnose vor der Geburt geübt hatten, im Vergleich zu anderen Frauen weniger Angst vor der Geburt hatten, verminderte Schmerzen während der Geburt berichteten und in Folge nach weniger Schmerzmittel während der Geburt verlangten. Darüber hinaus war die Geburtsdauer im Durchschnitt deutlich kürzer als bei Frauen in der Kontrollgruppe (Hüsken - Janßen, Revenstorf & Tinneberg, 2011).

Kurz und knapp:

  • Das Angst-Spannungs-Schmerz-Syndrom wird vor, während und nach der Geburt vermieden.
    •    Künstliche Schmerzmittel werden fast oder gar nicht mehr benötigt.
    •    Die erste Phase der Geburt wird um mehrere Stunden verkürzt.
    •    Die Müdigkeit während der Wehen wird vermieden, sodass die Mutter frischer und wacher bleibt. So bleibt mehr Energie für die eigentliche Geburt.
    •    Die Gefahr der Hyperventilation durch kurze Atemzüge wird vermieden.
    •    Die Beziehung zwischen der Mutter, dem Baby und dem Geburtsbegleiter wird gefördert.
    •    Die Erholungsphase nach der Geburt ist kürzer.
    •    Der Geburtsbegleiter kann eine zentralere Rolle einnehmen.
    •    Das Gebären wird wieder zu jener wunderschönen, friedlichen Erfahrung, die die Natur für uns vorgesehen hat.

 

Quelle

Hüsken-Janßen, H., Revenstorf, D., und Tinnenberg, H. (2011). Hypnose in der Geburtsvorbereitung: Multizentrische empirische Untersuchung der Wirksamkeit der hypnoreflexogenen Methode nach Schauble. Hypnose. https://dgh-hypnose.de/presseartikel

Kursinhalte

  • Tipps und Beratung um eine starke Eltern-Kind-Beziehung von Anfang an aufzubauen.  

  • Entspannungs- und Selbsthypnose-Techniken,
    die Angst und Anspannung durch Vertrauen, Ruhe und Wohlbefinden ersetzten.

  • Techniken für eine kürzere, angenehmere Geburt.

  • Wie die natürliche Produktion schmerzlindernder Körperstoffe Ihnen während der Geburt helfen kann.

  • Entspannungsübungen zur Anwendung während und zwischen den Wehen.

  • Ideen wie Sie eine sichere Bindung mit Ihrem Kind schon während der Schwangerschaft aufbauen können.

  • Weitere Informationen und Erfahrungsaustausch über die Geburt, für die
    Zeit davor und danach.

  • Tipps um die Baby Blues vorzubeugen